· 

Erfolgsstrategien in der Corona-Krise

Erfolgsstrategien in der Corona-Krise: Das sollten Startups jetzt beachten

Die Covid-19-Pandemie hat das Alltagsleben und die Geschäftswelt auf der ganzen Welt radikal verändert. Die Krise zwingt Unternehmen förmlich dazu, sich zügig anzupassen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber suchen nach flexibleren Arbeitsweisen und nutzen digitale Tools zur Kommunikation. Unternehmen, die sich nicht von der Angst lähmen lassen, sondern kreativ reagieren und sich auf veränderten Bedingungen einstellen, können Umsatzeinbußen entgegenwirken oder sogar neue Geschäftsfelder erschließen.

 

Angst und Unsicherheit prägen das Konsumentenverhalten in der Corona-Krise

Das vorherrschende Stimmungsbild vieler Verbraucher in der Conora-Pandemie ist Angst und Unsicherheit und wird es auch danach längere Zeit bleiben. Sie machen sich nicht nur Sorgen um die Gesundheit, sondern auch um ihre finanzielle Situation. Viele Arbeitgeber haben bereits Kurzarbeit eingeführt, werden Mitarbeiter entlassen oder sogar Insolvenz anmelden müssen. Wenn Kunden sich über ihr finanzielles Wohlergehen sorgen, werden sie auch nach der Pandemie über ihren Konsum und ihre Ausgaben bewusster entscheiden und für Experimente weniger empfänglich sein. Als Säulen der Stabilität können Marken ihren Kunden in der Corona Krise und danach Ruhe und Geborgenheit vermitteln. Deshalb ist es so wichtig, dass Dein Dienstleistungs- oder Produkt-Portfolio sowie Deine Marketingmaßnahmen der aktuellen Gefühlslage von Angst und Unsicherheit etwas Positives entgegensetzt. Die Ankündigung einer globalen Sportmarke mit Ursprung in Deutschland, in der Krise die Zahlung seiner Ladenmieten einzustellen, sorgte für große Empörung auch bei den größten Fans der Marke. Auch wenn jeder Unternehmer die Gründe dafür gut nachvollziehen kann: Diese Kommunikation ist in der Krise absolut kontraproduktiv.

 

In der Pandemie sind Marketing-Strategien gefragt, die Sinn und Sicherheit vermitteln

Wer in der Krise mit sinnstiftenden Aktionen Präsenz zeigt, wird auch danach positiv im Gedächtnis bleiben. Du solltest über Möglichkeiten nachdenken, wie Du in dieser Krise einen positiven Beitrag leisten kannst und etwas zurückgeben kannst- auch wenn es sich nur ein kleines Detail handelt. Im negativen Klima der Pandemie sorgen kleine positive Zeichen auf lange Sicht für mehr Loyalität Deiner Kunden. Das können sein:

 

  • Solidarität zeigen /Aktionen zum Wohle der Allgemeinheit
  • Kooperationen mit gemeinnützigen Unternehmen
  • Unterstützung von Risikogruppen und Schutzbedürftigen
  • Unterstützung von Kinos, Restaurants etc.
  • durchdachte Einzelhandelsstrategien, Rabatte, Gutscheine

 

Welche Aktionen am besten zu Deinem Unternehmen/Deiner Marke passen, erarbeite ich gerne mit Dir und Deinem Team kurzfristig in einem Online-Workshop.

 

Nachhaltige Produkte antworten auf die Sehnsucht nach Stabilität

Sind Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und achtsam designte Produkte sowieso Dein Geschäftsfeld, hast Du eine gute Ausgangsposition für die Bewältigung der Corona-Pandemie und deren Folgen. Nachhaltige, sinnstiftende Produkte und Services werden langfristig die Gewinner sein, da sie eine Antwort auf die Sehnsucht der Menschen nach Stabilität und Sinn geben. Made in Germany bzw. Made in Europe werden als Verkaufsargument zukünftig an Bedeutung gewinnen. Wiederverwendbare oder recyclefähige Verpackungen unterstreichen den nachhaltigen Ansatz und wirken authentisch.

Im Wellness- und Kosmetikbereich werden laut WGSN Produkte in einer wissenschaftlich inspirierten Ästhetik für positive Kunden-Akzeptanz sorgen. Eine cleane, reduzierte Formensprache, beruhigende Farben und Glasbehälter wie aus der Apotheke vermitteln Kunden die nötige Sicherheit. Einen kurzen Überblick über die 7 unterschiedlichen Ansätze für ein nachhaltiges Sortiment bekommst Du hier. Gern berate ich Dich und Dein Team bei der Entwicklung von nachhaltigen Sortimentsstrategien. In der aktuellen Situation biete ich die Beratung über ZOOM an.

 

Innovative Lösungen für die Digitalisierung von Diensten

Die Pandemie hat eine wichtige Frage auf den Tisch gebracht: Wie kann man einen exzellenten Service leisten, ohne dem Kunden direkt gegenüber zu stehen? Nicht jedes Unternehmen vertreibt seine Angebote digital oder über Online Shops. Für alle anderen ist die Zeit ist reif für mehr Lieferservices, To-Go-Angebote und digitale Dienste. Es lohnt sich, an kreativen Lösungen für kontaktlose Dienste zu arbeiten. In meinen Online-Kreativ-Workshops entwickeln wir zusammen innovative Ideen, die Dich überraschen werden.

 

Die Coronakrise zwingt viele Unternehmen in die Knie. Startups können die Situation nutzen, ihr Geschäftsmodell flexibel zu justieren und die Dienstleistungen oder Produkte an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Ein Businessmodell, das auf die Sehnsucht nach Sicherheit, Sinn, Wohlbefinden und Ruhe eine kluge Antwort hat, wird Dir auch nach der Coronakrise den gewünschten Erfolg sichern.